ISSN 2039-1676


ISSN 2039-1676


Markus Rübenstahl


Avvocato e docente a contratto in diritto penale

Il Dr. Markus Rübenstahl è attualmente avvocato penalista a Colonia (Germania). Si occupa prevalentemente di diritto penale tributario, reati societari, reati di corruzione, diritto penale dell´impresa, Internal Investigations & Criminal Compliance. Ha studiato a Magonza e Roma (Università di Roma II, Tor´ Vergata). Ha conseguito un master in diritto penale comparato (Mag. iur.) dell´Università di Magonza con una tesi sull´applicazione della pena su richiesta delle parti e sulle "Absprachen" in Germania, e quindi ha ottenuto il titolo di dottore di ricerca all'Università di Friburgo dov´è anche professore a contratto. E' collaboratore stabile della rivista on line Höchstrichterliche Rechtsprechung im Strafrecht (HRRS), è membro del consiglio direttivo dell'Associazione di diritto penale dell'economia tedesca (wistev) ed è redattore della European Law Review (ELR). E' membro dell'associazione di giuristi italiani e tedeschi (Deutsch-Italienische Juristenvereinigung).

Ha recentemente pubblicato un volume sui reati di corruzione del pubblico ufficiale nell'ordinamento italiano e tedesco ("Amtsträgerkorruptionsdelikte nach italienischem und deutschem Recht" (2012)) ed è co-curatore di un volume sulle indagini interne nelle imprese (Knierim/Rübenstahl/Tsambikakis (curatori), „Internal Investigations" (2013)).

Le sue altre principali pubblicazioni più recenti sono:

 

I. Capitoli in libri/Commentari

Capitolo „Korruption", in: Knierim/Rübenstahl/Tsambikakis, Internal Investigations - Ermittlungen im Unternehmen, 2013 (teilweise gemeinsam mit Prof. Lucian Dervan, Steuerberater Dr.  Sebastian Hölscher, Privatdozentin Dr. Nina Nestler und Rechtsanwältin Milena Piel)

Capitolo „Typische steuerliche Verfehlungen", in: Knierim/Rübenstahl/Tsambikakis, Internal Investigations - Ermittlungen im Unternehmen, 2013 (teilweise gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Markus Adick und Steuerberater Dr.  Sebastian Hölscher)

Commentario ai §§ 46 ss. StGB (Commisurazione della pena nei reati tributari), al § 160 AO (Empfängerbenennung) und zur Amtshilfe im Besteuerungsverfahren im In- und Ausland, in: Flore/Tsambikakis (Hrsg.), Steuerstrafrecht, 2012

Commentario ai §§ 73-73e, 76-76a StGB (confisca) in: Leipold/Tsambikakis/Zöller (Hrsg.), AnwaltKommentar StGB, 2010

 

II. Articoli e Note

Handeltreiben mit Arzneimitteln bei der Weitergabe von Arzneimitteln zum Selbstkostenpreis, ZMGR 2013, 238 (mit Tsambikakis, Töfflinger, Skoupil)

Der Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) der USA (Teil 4) - Territorialer und personeller Anwendungsbereich, Rechtsfolgen und Verjährung, NZWiSt 2013, 281 (mit Boerger)

Schätzung der Steuerverkürzung in Besteuerungsverfahren und Steuerstrafverfahren, ZWH 2013, 312

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 09.04.2013 - 1 StR 586/12 (Beteiligung an Steuerhinterziehung durch Unterlassen - Pflichtenstellung des Verfügungsberechtigten), NJW 2013, 2456

Anmerkung zu Kammergericht, Beschl. v. 28.06.2012 - 4 Ws 61/12 - 141 AR 305/12 (zu §§ 475, 478 StPO: Beschwerde gegen richterliche Verweigerung der Akteneinsicht an Dritte), StraFo 2013, 341

Anmerkung zu BGH, Urt. v. 21.08.2012 - 1 StR 257/12 (Steuerhinterziehung durch Nichtabgabe der Umsatzsteuerjahreserklärung), NZWiSt 2013, 227

Anforderungen der US-Behörden an Compliance-Programme nach dem FCPA und deren Auswirkung auf die Strafverfolgung von Unternehmen - Modell für Deutschland, wistra 2013, 209 (mit Skoupil)

Anmerkung zu BGH, Urt. v. 11.10.2012 - 1 StR 213/10 (Verbotsirrtum bei anwaltlichem Rat), ZWH 2013, 193

Anmerkung zu BFH, Urt. v. 04.12.2012 - VIII R 5/10 (Verhältnismäßigkeit eines Auskunftsersuchens der Steuerfahndung; Beweisverwertungsverbot bei rechtswidriger Durchsuchung), ZWH 2013, 202

Umsatzsteuerkarussell - Kenntnis der Finanzbehörde von Falschdeklaration vor Festsetzung wirkt nicht strafmildernd? PStR 2013, 124

Der Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) der USA (Teil 3), NZWiSt 2013, 124 (mit Boerger)

Anmerkung zu OLG Celle, 29. 3. 2012 - 2 Ws 81/12 (Personen mit Leitungsfunktion auf Betriebsebene fallen unter § 30 Abs. 1 Nr. 5 OWiG) NZWiSt 2013, 71

Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 17.08.2012 - 2 StR 496/11 (Aufrechterhaltung einer Verurteilung wegen Betruges trotz mangelnder Bezifferung des jeweiligen Gefährdungsschadens), ZWH 2013, 72

Der Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) der USA (Teil 2): Die Rechnungslegungs- und Compliance-Tatbestände, NZWiSt 2013, 6

Das neue italienische Steuerstrafrecht - Eine effektivere Waffe gegen die Steuerhinterziehung, ZIS 2013, 10

Steuerstrafverfahren - Beschränkung von Selbstbelastungsfreiheit und Strafklageverbrauch durch den BGH, PStR 2013, 17

Die Rezeption der verfassungsrechtlichen Vorgaben zur bilanzorientierten Bestimmung des Vermögensschadens bei der Kreditvergabe, HRRS 2012, 501

Der Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) der USA  (Teil1 ): Die Bestechungstatbestände, NZWiSt 2012, 401

Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 29.02.2012 - 2 StR 639/11 (Verfall), NZWiSt 2012, 349

Strafrechtliche Unternehmenshaftung in Italien - das Legislativdekret Nr. 231 vom 8.6.2001, RIW 2012, 505

Internal Investigations, Status Quo - Pflicht zur Strafanzeige?, WiJ 2012, 177 (mit Skoupil)

Der Amtsträger eines anderen EU-Mitgliedsstaats im EUBestG, ZWH 2012, 179

Der Umfang der Vermögensabschöpfung beim Unternehmen in Deutschland und Italien (l'estensione della confisca del profitto all'impresa secondo la giurisprudenza penale tedesca e italiana), Diritto Penale Contemporaneo 2012, II, 6 ff.

Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 6.9.2011 - 1 StR 633/10 (§§ 334, 78a StGB - Verjährungsbeginn bei Bestechung), wistra 2012, 117

Strafbarkeit verdachtsabhängiger E-Mail- und EDV-Kontrollen bei Internal Investigations?, NZWiSt 2012, 129 (mit Debus)

Internal Investigations (Unternehmensinterne Ermittlungen) - status quo Teil 1: Interviews in Internal Investigations und deren prozessuale Verwertbarkeit, WiJ 2012, 17

(Un-)Zulässigkeit von Benennungsverlangen (§ 160 AO) bei Überweisungen an intransparente Domizilgesellschaften, StBp  2011, 329

Korruptionsdelikte und Pharmamarketing - Sind Vertragsärzte Amtsträger oder Beauftragte der Krankenkassen?, HRRS 2011, 324

Der 3. Evaluierungsbericht zur OECD-Anti-Korruptionskonvention - Gesetzgeberischer Handlungsbedarf und strengere Compliance-Anforderungen?, CCZ 2011, 161 (mit Reyhn)

Die "Schwarzlohnabrede" - Lohnsteuerhinterziehung, Strafzumessungsrecht und obiter dicta, NJW 2011, 2481 (mit Zinser)

Reichweite und Disponibilität des Verwertungsverbots (§ 72 IRG) bei Schweizer Spezialitätsvorbehalt, AO-StB 2011, 207

Anwaltliche Forderungsbeitreibung in bemakeltes Vermögen - grundsätzlich keine Geldwäsche! Anm. zu BGH, Urt. v. 4.2.2010 - 1 StR 95/09, NJW 2010, 3692 (mit Stapelberg)

Die Verschärfung der Rechtsprechung zum Verfall am Beispiel der Vermögensabschöpfung bei unvollendeten Vermögensdelikten - zugl. Besprechung zu BGH, Urt. v. 29.06.2010 - 1 StR 245/09 (BGH HRRS 2010 Nr. 664 - Fall "Falk"), HRRS 2010, 505

Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 18.2.2009 - 1 StR 731/08 (§ 263 StGB, Betrug), NJW 2009, 2392

Die Vorbereitung der ESt-Verkürzung mittels Erlangung eines Grundlagenbescheids als Erlangung eines Steuervorteils und vollendete Steuerhinterziehung?, HRRS 2009, 93

Zur "regelmäßigen" Garantenstellung des Compliance Officers, NZG 2009, 1341

Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 20.3.2008 - 1 StR 488/07 (§ 266 StGB), NJW 2008, 2454

Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 9.6.2008 - 5 StR 342/04 (Art. 54 SDÜ), NJW 2008, 2934

Anmerkung zu BGH, Urt. v. 19.6.2008 - 3 StR 490/07 (§ 11 I Nr. 2c StGB), NJW 2008, 3727

Anmerkung zu BGH, Urt. v. 24.10.2007 - 1 StR 160/07 (§ 266a StGB), NJW 2008, 598

Doppelter Verfall? - Zur Frage mehrfacher Vermögensabschöpfung bei Straftaten mit Auslandsbezug, HRRS 2008, 492 (mit Schilling)

Praxisrelevante Probleme des internationalen Korruptionsstrafrechts, wistra 2008, 201 (mit Schuster)

Strafbares Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen trotz Entsendebescheinigungen aus Nicht-EU-Staaten?, NJW 2007, 3538

Zum strafrechtlichen "Wettbewerbsbegriff des § 299 StGB und zum Vermögensnachteil des Geschäftsherren bei der Vereinbarung von Provisionen bzw. "Kick-backs"", HRRS 2007, 52 (mit Klengel)

Zur Doping-Besitzstrafbarkeit des Sportlers de lege lata und de lege ferenda, MedR 2007, 271 (mit Hauptmann)

Zur verfassungsrechtlichen Unbedenklichkeit einer Doping-Besitzstrafbarkeit de lege ferenda - insbesondere gemessen am Cannabis-Urteil" des BVerfG", HRRS 2007, 143 (mit Hauptmann)

Die Angehörigen kommunaler "Parlamente" als Amtsträger (§ 11 Abs. 1 Nr. 2 b StGB) und ihre Strafbarkeit nach den Bestechungsdelikten (§§ 331 ff. StGB). Höchstrichterliche Rechtsprechung in Strafsachen, HRRS 2006, 23

Der "Wiedereintritt in die Verhandlung" und die erneute Erteilung des letzten Worts (Zur Auslegung von § 258, II, III StPO), zugleich Besprechung von BGH, Beschluss vom 17.1.2003, GA 2004, 334

Die Effektivierung der revisionsgerichtlichen Rechtskontrolle von Urteilsabsprachen durch die Unwirksamkeit des absprachebedingten Rechtsmittelverzichts. Zugleich Besprechung des Vorlagebeschlusses BGH, 3 StR 368/02, 415/02 vom 15. Juni 2004, HRRS 2004, 342 (mit Gaede)

Die Untreue des Rechtsanwalts durch Verwahrung von Mandantengeldern auf eigenen Konten - zugleich Besprechung von BGH, Beschl. v. 30.10.2003 - 3 StR 276/03, HRRS 2004, 54

Haushaltsuntreue bei Gewährung von Subventionen - zugleich Besprechung von BGH, Urt. v. 8.4.2003, NStZ 2004, 521 (mit Wasserburg)

Die Einstellung des Verfahrens durch die Staatsanwaltschaft und das Verbot der Doppelbestrafung gemäß Art. 54 SDÜ in der Rechtsprechung des EuGH, HRRS 2003, 65 (mit Krämer)

Die Übertragung der Grundsätze zur Tatherrschaft kraft Organisationsherrschaft auf Unternehmen durch den BGH - zugleich Besprechung von BGH, Urt. v. 3.7.2003 - 1 StR 453/02, HRRS 2003, 210

Verfahrensfehler bei Zwischenentscheidungen im Probationsverfahren und ihre Anfechtung, GA 2002, 29 (mit Wasserburg)

 

Ulteriori informazioni in lingua tedesca sulla sua pagina personale (clicca qui) e sulla pagina dell'autore nel sito dell'Università di Friburgo (clicca qui).